Sehr geehrter Kunde, Ich  Franziska Herden und die hier für zuständige Fotografin, informieren Sie nun im weiteren über meine Rücktrittsbedingungen sowie über die Auflagen für ein Fototermin, bei mir.

Sollten Sie im Vorfeld schon einen Fototermin gebucht haben, so beachten Sie bitte die neuen Auflagen und die damit verbundenen Änderungen oder anfallenden Zusatzkosten. Sie können jederzeit, bitte beachten Sie dabei die Absagefrist, Ihren gebuchten Termin umbuchen oder stornieren, falls Sie sich mit meinen Auflagen nicht einverstanden erklären.

Die unten aufgeführten Bedingungen und Auflagen treten ab dem 22.05.2019 in Kraft. Mit freundlichen Grüßen, Franziska Herden.

Meine Rücktrittsbedingungen

Diese Bedingungen gelten für alle angebotenen Dienstleistungen. Sollten Sie Ihren vereinbarten Termin absagen oder verschieben wollen so tun Sie dies bitte rechtzeitig. Sollten Sie dies nicht tun muss ich Ihnen hierfür eine Ausfallgebühren in Höhe von  65  € anrechnen.
Bei Stornierung eines Termins mit eingelösten Gutscheinen oder Aktionscodes verfällt dieser automatisch und wird nicht wieder gutgeschrieben.
Die Absagefrist für Shootings gilt eine Absagefrist von  3 Werktage  vorher.
Sollten Sie an dem vereinbarten Termin nicht können werden Ihnen werden zwei Ausweich Termine gennant , sollten sie für die ebenfalls keine Zeit aufwenden können, So steht Ihnen nicht zu, die Reservierungsgebühr zurück zu verlangen.
Alle Informationen wie Anschrift für private Fotoshootings oder ähnliches bitte per Email oder Telefon  mindestens 5 Tage vorher durchgeben, sonst kann dies zu fehlenden Materialien vor Ort führen. Hierfür übernehmen wir keine Haftung.


Auflagen und anfallende Extrakosten
Alle Shooting  und Gutscheinangebote sind mit Preisen auf meiner Website aufzufinden, diese umfassen alle, in der Beschreibung aufgeführten, Dienstleistungen und Produkte. In all meinen Fotoshootings, wenn nicht anders in der Beschreibung aufgeführt, sind grundsätzlich enthalten: - Ort frei wählbar ( Lengede, Umkreis -Salzgitter,Braunschweig, Hannover, )  - 15 bearbeitete Bildnisse Extrakosten entstehen bei: - Überschreitung der Shooting Zeit. Hierbei fallen nun pro weitere 30 Minuten 45,00 Euro an.
Bitte sprechen Sie dies individuell mit mir ab.
Falls Sie mehr bearbeitete Varianten haben möchten, so fallen Zusatzkosten von 5 Euro pro Bild an.

Weitere anfallende Gebühren

Anfallende Gebühren können ihnen zusätzlich für Verspätungen zu ihrem Fototermin  gestellt werden.

Hierfür berechnen wir pro 10 Minuten Ausfall eine Gebühr von 5,00 Euro.

Die Bearbeitung der angefertigten Bildnisse kann eine Dauer von 7 Werktagen in Anspruch nehmen. Nach Fertigstellung benachrichtige ich Sie per Mail, SMS, Whatsapp oder über Facebook, falls keine andere Absprache getroffen wurde. Ab diesem Zeitpunkt haben Sie 3 Werktage Zeit das fertige Produkt abzuholen oder  wenn die Absprache war wird es versendet.
Sollte Ihr Shooting Ort oder die vereinbarte Location ausserhalb von 10 km meines Wohnortes  sein fallen pro weiteren Kilometer 0,30 cent an, sollte nichts anderes abgesprochen sein. Sollten Sie hierzu weitere Fragen haben, stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.
Nach Absprache ist eine Anfahrt mit dem Auto auch möglich.

 


 Weiteres

Urheberrechtliche Bestimmungen
- 1.0 Der Vertragspartner ist bei jeder Nutzung (Vervielfältigung, Verbreitung, Sendung etc.) verpflichtet, die Herstellerbezeichnung (Namensnennung) bzw. den Copyright- vermerk im Sinn des WURA (Welturheberrechtsabkommen) deutlich und gut lesbar (sichtbar), insbesonders nicht gestürzt und in Normallettern, unmittelbar beim Licht- bild und diesem eindeutig zuordenbar anzubringen wie folgt: Foto: (c) ..
Name/Firma/Künstlername des Fotografen; Ort und, soferne veröffentlicht, Jahreszahl der ersten Veröffentlichung. Jedenfalls gilt diese Bestimmung als Anbringung der Herstellerbezeichnung im Sinn des § 74 Abs 3. UrhG.
Ist das Lichtbild auf der Vorderseite (im Bild) signiert, ersetzt die Veröffentlichung dieser Signatur nicht den vor- stehend beschriebenen Herstellervermerk.
-1.1 Jede Veränderung des Lichtbildes bedarf der schriftlichen Zustimmung des Fotografen. Dies gilt nur dann nicht, wenn die Änderung nach dem, dem Fotografen be- kannten Vertragszweck erforderlich ist.
1.2 Die Nutzungsbewilligung gilt erst im Fall vollständiger Bezahlung des vereinbarten Aufnahme und Verwendungshonorars und nur dann als erteilt, wenn eine ordnungsgemäße Herstellerbezeichnung / Namensnennung (Punkt 1.0 oben) erfolgt.
- 1.3 Im Fall einer Veröffentlichung sind zwei kostenlose Belegexemplare zuzusenden. Bei kostspieligen Produkten (Kunstbücher, Videokassetten) reduziert sich die Zahl der Belegexemplare auf ein Stück. Bei Veröffentlichung im Internet ist dem Fotograf die Webadresse mitzuteilen. Eigentum am Filmmaterial – Archivierung 2.0

Digitale Fotografie
Das Eigentum an den Bilddateien steht dem Fotografen zu. Ein Recht auf Übergabe digitaler Bilddateien besteht nur nach abschließen einer demnach passenden Dienstleistung – sollte keine abweichende Vereinbarung bestehen – nur eine Auswahl und nicht sämtliche, vom Fotografen hergestellte Bilddateien.
- 2.1 Eine Vervielfältigung oder Verbreitung von Lichtbildern in Onlinedatenbanken, in elektronischen Archiven, im Internet oder in Intranets, welche nicht nur für den internen Gebrauch des Auftraggebers bestimmt sind, auf Diskette, CD-Rom, oder ähnlichen Datenträgern ist nur auf Grund einer besonderen Vereinbarung zwischen dem Fotografen und dem Auftraggeber gestattet. Das Recht auf eine Sicherheitskopie bleibt hiervon unberührt.
2.2 Der Fotograf wird die Aufnahme ohne Rechtspflicht für die Dauer von einem Jahr archivieren. Im Fall des Verlusts oder der Beschädigung stehen dem Vertragspartner keinerlei Ansprüche zu.

Kennzeichnung
3.0 Der Fotograf ist berechtigt, die Lichtbilder sowie die digitalen Bilddateien in jeder ihm geeignet erscheinenden Weise (auch auf der Vorderseite) mit seiner Herstellerbezeichnung zu versehen. Der Vertragspartner ist verpflichtet, für die Integrität der Herstellerbezeichnung zu sorgen und zwar insbesondere bei erlaubter Weitergabe an Dritte (Drucker etc.). Erforderlichenfalls ist die Herstellerbezeichnung anzubringen bzw. zu erneuern. Dies gilt insbesonders auch für alle bei der Herstellung erstellten Vervielfältigungsmittel bzw. bei der Anfertigung von Kopien digitaler Bilddateien.
3.1 Der Vertragspartner ist verpflichtet, digitale Lichtbilder so zu speichern, dass die Herstellerbezeichnung mit den Bildern elektronisch verknüpft bleibt, sodass sie bei jeder Art von Datenübertragung erhalten bleibt und der Fotograf als Urheber der Bilder klar und eindeutig identifizierbar ist.

Nebenpflichten
4.0 Sollte der Fotograf vom Vertragspartner mit der elektronischen Bearbeitung fremder Lichtbilder beauftragt werden, so versichert der Auftraggeber, dass er hier zu berechtigt ist und stellt den Fotografen von allen Ansprüchen Dritter frei, die auf eine Verletzung dieser Pflicht beruhen.

4.1 Der Vertragspartner verpflichtet sich, etwaige Aufnahmeobjekte unverzüglich nach der Bearbeitungszeit abzuholen. Werden diese Objekte nach Aufforderung nicht spätestens nach zwei Werktagen abgeholt, ist der Fotograf berechtigt, Lager- kosten zu berechnen oder die Gegenstände auf Kosten des Auftraggebers einzulagern. Transport- und Lagerkosten gehen hierbei zu Lasten des Auftraggebers.

 

Verlust und Beschädigung

5.0 Im Fall des Verlusts oder der Beschädigung von über Auftrag hergestellten Auf- nahmen (Diapositive, Negativmaterial, digitale Bilddateien) haftet der Fotograf - aus welchem Rechtstitel immer - nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Die Haftung ist auf eigenes Verschulden und dasjenige seiner Bediensteten beschränkt; für Dritte (Labors etc.) haftet der Fotograf nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit bei der Auswahl. Jede Haftung ist auf die Materialkosten und die kostenlose Wiederholung der Aufnahmen (sofern und soweit dies möglich ist) beschränkt. Weitere Ansprüche stehen dem Auftraggeber nicht zu; der Fotograf haftet insbesondere nicht für allfällige Reise- und Aufenthaltsspesen sowie für Drittkosten (Modelle, Assistenten, Visagisten und sonstiges Aufnahmepersonal) oder für entgangenen Gewinn, Folge- und immaterielle Schäden. Schadenersatzansprüche in Fällen leichter Fahrlässigkeit sind ausgeschlossen.

5.1 Punkt 5.0 gilt entsprechend für den Fall des Verlusts oder der Beschädigung übergebener Vorlagen (Filme, Layouts, Display-Stücke, sonstige Vorlagen etc.) und übergebener Produkte und Requisiten. Wertvollere Gegenstände sind vom Vertragspartner zu versichern.

 

Leistung und Gewährleistung

6.0 Der Fotograf wird den erteilten Auftrag sorgfältig ausführen. Er kann den Auftrag auch - zur Gänze oder zum Teil - durch Dritte ausführen lassen. Sofern der Vertragspartner keine schriftlichen Anordnungen trifft, ist der Fotograf hinsichtlich der Art der Durchführung des Auftrages frei. Dies gilt insbesonders für die Bildgestaltung, die Auswahl der Fotomodelle, des Aufnahmeortes und der angewendeten fotografischen Mittel. Abweichungen von früheren Lieferungen stellen als solche keinen Mangel dar.

6.1 Für Mängel, die auf unrichtige oder ungenaue Anweisungen des Vertragspart- ners zurückzuführen sind, wird nicht gehaftet (§ 1168a ABGB). Jedenfalls haftet der Fotograf nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

6.2 Der Vertragspartner trägt das Risiko für alle Umstände, die nicht in der Person des Fotografen liegen, wie Wetterlage bei Außenaufnahmen, rechtzeitige Bereitstellung von Produkten und Requisiten, Ausfall von Modellen, Reisebehinderungen etc..

6.3 Sendungen reisen auf Kosten und Gefahr des Vertragspartners.

6.4 Für unerhebliche Mängel wird nicht gehaftet. Farbdifferenzen bei Nachbestellung gelten nicht als erheblicher Mangel. Punkt 5.0 gilt entsprechend.

6.5 Für feste Auftragstermine wird nur bei ausdrücklicher schriftlicher Vereinbarung gehaftet. Im Fall allfälliger Lieferverzögerungen gilt 5.0 entsprechend.

 

Werklohn / Honorar

7.0 Mangels ausdrücklicher schriftlicher Vereinbarung steht dem Fotografen ein Werklohn (Honorar) nach seinen jeweils gültigen Preislisten, sonst ein angemessenes Honorar, zu.

7.1 Das Honorar steht auch für Layout- oder Präsentation Aufnahmen sowie dann zu, wenn eine Verwertung unterbleibt oder von der Entscheidung Dritter abhängt. Auf das Aufnahmehonorar werden in diesem Fall keine Preisreduktionen gewährt.

7.2 Alle Material- und sonstigen Kosten (Requisiten, Produkte, Modelle, Reisekosten, Aufenthaltsspesen, Visagisten etc.), auch wenn deren Beschaffung durch den Fotografen erfolgt, sind gesondert zu bezahlen.

7.3 Im Zuge der Durchführung der Arbeiten vom Vertragspartner gewünschte Änderungen gehen zu seinen Lasten.

7.4 Konzeptionelle Leistungen (Beratung, Layout, sonstige grafische Leistungen etc.) sind im Aufnahmehonorar nicht enthalten. Dasselbe gilt für einen überdurchschnittlichen organisatorischen Aufwand oder einen solchen Besprechungsaufwand.

7.5 Nimmt der Vertragspartner von der Durchführung des erteilten Auftrages aus in seiner Sphäre liegenden Gründen Abstand, steht dem Fotografen mangels anderer Vereinbarung das vereinbarte Entgelt zu. Im Fall unbedingt erforderlicher Terminveränderungen (z. B. aus Gründen der Wetterlage) ist ein dem vergeblich erbrachten bzw. reservierten Zeitaufwand entsprechendes Honorar und alle Nebenkosten zu bezahlen.

 

Zahlung

8.0 Mangels anderer ausdrücklicher schriftlicher Vereinbarungen ist bei Auftragserteilung eine Terminreservierungszahlung  in der Höhe von 30% der voraussichtlichen Rechnungs- summe zu leisten. Sofern nicht ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart ist, ist das Resthonorar - falls es für den Vertragspartner bestimmbar ist – nach Beendigung des Werkes, ansonsten nach Rechnungslegung sofort bar zur Zahlung fällig. Die Rechnungen sind ohne jeden Abzug und spesenfrei zahlbar. Im Überweisungs- fall gilt die Zahlung erst mit Verständigung des Fotografen vom Zahlungseingang als erfolgt.

8.1 Bei Aufträgen, die mehrere Einheiten umfassen, ist der Fotograf berechtigt, nach Lieferung jeder Einzelleistung Rechnung zu legen.

8.2 Bei Zahlungsverzug des Vertragspartners ist der Fotograf - unbeschadet über- steigender Schadenersatzansprüche – berechtigt, Verzugszinsen in der Höhe von 5 Prozent über dem Basiszinssatz jährlich zu verrechnen.

8.3 Soweit gelieferte Bilder ins Eigentum des Vertragspartners übergehen, geschieht dies erst mit vollständiger Bezahlung des Aufnahmehonorars samt Nebenkosten. In der Geltendmachung des Eigentumsvorbehalts liegt kein Rücktritt vom Vertrag, außer dieser wird ausdrücklich erklärt, vor.

 

Datenschutz

Der Vertragspartner erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass der Fotograf die von ihm bekanntgegebenen Daten (Name, Adresse, E-Mail, Kreditkartendaten, Daten für Kontoüberweisungen, Telefonnummer) für Zwecke der Vertragserfüllung und Betreuung speichert und verarbeitet.

Ich lege größten Wert auf den Schutz Ihrer Daten und die Wahrung Ihrer Privatsphäre. Nachstehend informieren ich Sie deshalb über die Erhebung und Verwendung persönlicher Daten bei Nutzung unserer Webseite.
 
 Anonyme Datenerhebung
 Sie können unsere Webseiten besuchen, ohne Angaben zu Ihrer Person zu machen. Wir speichern in diesem Zusammenhang keinerlei persönliche Daten. Um unser Angebot zu verbessern, werten wir lediglich statistische Daten aus, die keinen Rückschluss auf Ihre Person erlauben.